Bari und das Trulli-Land

Bari und das Trulli-Land

Von H.-J. Seibold

Mail-bijlage

Willkommen in Apulien!

Trotz Millionen Urlauber, die jedes Jahr nach Italien reisen, ist die süditalienische Region Apulien noch ein echter Geheimtipp. Bari als Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und Apuliens bildet mit fünf weiteren Provinzen den Absatz des italienischen Stiefels zwischen der Adria und dem Ionischen Meer.

Die Provinz Bari ist eine Region voller touristischer Reize. An der Costa di Bari finden Wasserratten reichlich Platz zum Baden und es gibt eine Reihe lebhafter und stimmungsvoller Hafenstädte zu entdecken. Im Hinterland ist das Tal der Trulli mit seinen charakteristischen, spitzkegeligen Steinhäusern der Hauptanziehungspunkt.

Für viele Apulien-Reisende beginnt der Urlaub ohnehin in Bari, denn der Aeoroporto Bari-Palese, neun Kilometer nordwestlich von Bari gelegen, ist nicht nur der bedeutendste Flughafen Apuliens sondern – nach Neapel – der zweitwichtigste in ganz Süditalien.

Bari selbst ist der verwaltungspolitische Mittelpunkt der Provinz. Das Stadtinnere besteht aus zwei sehr gegensätzlichen Teilen. Zum einen die stimmungsvolle Altstadt mit verwinkelten Gassen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Zum anderen die Neustadt mit eleganten, im Schachbrettmuster angelegten Geschäftsvierteln, prachtvollen Straßen und feinen Boutiquen.

Mail-bijlage4
Foto: Das Kaufhaus Magazzini Mincuzzi in Baris Via Sparano

Die Via Sparano und der repräsentative Corso Cavour bilden das Zentrum der Neustadt. In der als Fußgängerzone ausgebauten Via Sparano findet man das schicke Kaufhaus Magazzini Mincuzzi, das in einem Palazzo aus dem frühen 19. Jahrhundert residiert, sowie die schönsten Schuhgeschäfte der Region.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Baris ist die romanische Kathedrale San Sabino in der Altstadt. Mit ihrem weißen Turm ist sie nicht zu übersehen. Ebenfalls sehenswert ist die Basilika San Nicola aus dem 11. Jahrhundert. Sie ist ein bedeutendes Ziel für Pilger, da hier die Reliquien des Heiligen Nikolaus aufbewahrt werden.

Im historischen Kern Baris steht das Castello Normanno-Svevo aus dem 12. Jahrhundert. Das mächtige Kastell, das man über eine Steinbrücke betritt, wurde auf den Ruinen einer byzantinischen Festung erbaut. Aufgrund der Größe der Anlage sollte man für den Besuch etwas mehr Zeit einplanen.

Mail-bijlage3
Foto: Das Castello Normanno-Svevo in Bari gehört zu den bedeutendsten Stauferburgen Süditaliens

Wer nach Kultur und Einkaufsbummel ein kurzes Bad nehmen möchte, der kann dies am Stadtstrand „Pane e Pomodoro“ tun. Der Strand ist nicht groß und daher oft recht voll, aber er liegt nur etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist so bequem zu erreichen.

Von Bari aus 35 km Richtung Süden liegt einer der schönsten Orte Apuliens. Das Hafenstädtchen Polignano a Mare sitzt malerisch auf 25 m hohen Klippen. Direkt unter den Häusern ist die Karstküste vom Meer so ausgespült, dass man meint, der mit Grotten durchlöcherte Fels könne das Gewicht der Häuser nicht länger tragen.

Die Altstadt von Polignano a Mare ist gemütlich und lädt zu Spaziergängen ein. Man geht dabei über die schmucke Piazza und durch gepflegte, enge Gässchen, die sich immer wieder zu Aussichtspunkten über das Meer öffnen.

Die spektakuläre Lage der Stadt bietet den passenden Rahmen für ein aufregendes Event, das in den vergangenen Jahren mehrfach in Polignano a Mare stattfand: das Red Bull Cliff Diving. Dabei springen die zwölf weltbesten Klippenspringer von einer Plattform in 25 Metern Höhe in die türkisblaue Adria.

Mail-bijlage8
Foto: An Polignanos Stadtstrand Lama Monachile badet man in glasklarem, türkisfarbenem Wasser © Apulien-Reisen.de / H.-J. Seibold

Sonnenhungrige finden rund um Polignano schöne Plätze zum Baden und Sonnen. Neben dem Stadtstränden Lama Monachile und Cala Paura ist vor allem der kleine, aber feine Sandstrand am Lido San Giovanni zu erwähnen.

Das 44 km südlich von Bari gelegene Monopoli ist eine geschäftige Stadt und besitzt einen der betriebsamsten Fischereihäfen Apuliens. Der tägliche Fischmarkt mit abendlicher Versteigerung (die größte Fischauktion der Costa di Bari!) versorgt die vielen guten Fischtrattorien am Ort auch mit den hier so beliebten Muscheln und Polpi (Kraken).

Monopoli besteht aus einer unansehnlichen Vorstadt und einer überraschend schönen Altstadt. Es gibt hier weder große Einkaufsstraßen noch ein lautes Nachtleben. Auch die Touristenströme sind bislang an Monopoli vorbeigezogen und in den Bars und Restaurants findet man hauptsächliche Einheimische. Wer also das typische Apulien erleben will, der ist hier richtig.

Zu den Sehenswürdigkeiten Monopolis gehört das Kastell, das im 16. Jh. zur Verteidigung gegen die Türken erbaut wurde. Monopolis Kathedrale Madonna della Madia gilt als eine der schönsten Barockkirchen Apuliens und ist deshalb auch bei Hochzeitspaaren sehr beliebt, und das nicht nur bei italienischen. So gaben sich der deutsche Nationaltorwart Manuel Neuer und Nina Weiss am 09. Juni 2017 in der traumhaft schönen Kathedrale das Jawort.

Mail-bijlage6
Foto: Blick auf Monopoli

Für Entspannung sorgen der Stadtstrand Cala Porta Vecchia, der etwas nördlich gelegene Lido Pantano und vor allem der lange, schöne Sandstrand von Capitolo, wenige Kilometer südlich von Monopoli.

Das Landesinnere der Provinz Bari ist von einer charakteristischen Hügellandschaft (Murge) geprägt, die sich vor allem für den Anbau von Oliven und Wein eignet. Auf den Feldern stehen oft kleine runde Natursteinbauten mit kegelförmigen Dächern, die von den Bauern zur Unterbringung von Gerätschaften genutzt werden. Größere Varianten dieser Trulli (Singular: Trullo) dienen auch als Wohnhäuser. Viele dieser „Zipfelmützenhäuser“ wurden liebevoll renoviert und mit modernem Komfort ausgestattet. Sie sind heute sehr beliebte Ferienunterkünfte, denn man wohnt wie im Märchen und hat oft sogar einen Swimming-Pool.


Mail-bijlage2
Foto: Alberobello: Zipfelmützenhäuser soweit das Auge reicht.

Alberobello ist die unangefochtene Hauptstadt des Trulli-Landes, wie das Itria-Tal (Valle d’Itria) im Dreieck der Provinzen Bari, Brindisi und Taranto auch genannt wird. Die Trulli sind das Wahrzeichen der Region und im gesamten Valle d’Itria findet man an die 5.000 dieser eigentümlichen Rundbauten. Allein etwa 1.000 davon stehen im historischen Zentrum von Alberobello (Weltkulturerbe) – Zipfelmützen soweit das Auge reicht. Und so ist dieses kleine, 10.000 Einwohner zählende Städtchen ein Magnet für Touristen aus aller Welt.

Das etwa 12.000 Einwohner zählende Locorotondo liegt in unmittelbarer Nähe zur Trulli-Hochburg. Anders als Alberobello ist der Ort weniger für seine Trulli als vielmehr für seinen fruchtig-trockenen Weißwein bekannt. Locorotondo nennt sich deshalb selbst gern Città del Vino bianco.

Apulien-Reisen_de_Locorotondo
Foto: Gasse in der Altstadt von Locorotondo

Locorotondo liegt auf einer Anhöhe (410 m) und vom Belvedere, einem kleinen Park im Süden der Altstadt, genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das Itria-Tal und den Ort Martina Franca. An den Hängen des Stadthügels erstrecken sich uralte Wein-Terrassen.

Locorotondo heißt übersetzt “runder Ort” und in der Tat ist das strahlend weiß leuchtende Städtchen kreisrund angelegt. Die Altstadt von Locorotondo wirkt mit seinen weiß gekalkten und mit Blumen verzierten Giebelhäuschen sehr gepflegt.

Apulien-Reisen_de_Castellana_Grotte_ph_Guglielmi
Foto: Die „Grotte di Castellana“ ist Italiens längste Tropfsteinhöhle. © castellanagrotte.it / Guglielmi

Unweit des Itria-Tals, 30 km nordwestlich von Locorotondo, wartet unter der Erde eine ganz besondere Attraktion auf ihre Entdeckung durch den Besucher. Labyrinth artige Gänge, beeindruckende Stalagmit- und Stalaktitformationen und großartige unterirdische Hallen machen die gigantische Tropfsteinhöhle Grotte di Castellana zu einem beliebten Ausflugsziel für Apulien-Urlauber.

Bari und das Trulli-Land sind also reich an landschaftlichen und kulturellen Highlights. Hübsche Städte, viele Sehenswürdigkeiten und tolle Strände warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Reise-Infos für die Region Bari, Apulien:

ANREISE: Flug nach Bari oder Brindisi buchen und dann am besten mit dem Mietwagen weiterfahren.

BESTE REISEZEIT: Wenn Sie an einem der traumhaften Sandstrände Badeferien machen wollen, sind die Sommermonate natürlich ideal. Allerdings ist im August, dem Ferienmonat der Italiener, auch Apulien überfüllt und die Preise sind hoch. Für Kulturreisende sind April und Mai ideal. Bester Reisemonat für die Kombination aus Strandurlaub und Sightseeing ist der September. Es ist immer noch Badewetter, aber man hat viel Platz an den Stränden und das Meer ist noch warm.

TELEFON: Vorwahl für Italien: 0039, die Null der Ortsvorwahl wird von Deutschland aus mitgewählt.

GENIESSEN: In der Küche Apuliens kommen einfache regionale, aber sehr hochwertige Zutaten auf den Tisch, viel Gemüse und ausschließlich bestes Olivenöl. Etwa 50 Millionen Olivenbäume, viele davon mehrere hundert Jahre alt, sorgen dafür, das 40 Prozent des italienischen Olivenöls aus Apulien kommen. Fisch und Meeresfrüchte sind ebenfalls wichtiger Bestandteil des Speiseplans. Und natürlich gibt es Pasta in allen Variationen. Die hausgemachten Orecchiette, Cavatelli und Fricelli haben genau die richtige Form und Konsistenz, um Gemüse-, Fisch- oder Fleischsoßen aufzusaugen. Das Können der Bäcker zeigt sich in der Zubereitung von Pizzen, Focaccia, gewürzten Taralli und dem berühmten, mit der Herkunftsbezeichnung DOP geschützten Altamura-Brot.

Apulien ist gemeinsam mit Sizilien und Venetien die mengenmäßig größte Weinbauregion Italiens. Aleatico di Puglia, Castel del Monte, Gioia del Colle, Locorotondo, Negroamaro di Terra d’Otranto, Primitivo di Manduria und Salice Salentino sind Beispiele für hervorragende DOC-Weine, die die typischen Gerichte der lokalen Küche ergänzen.

ÜBERNACHTEN: Trullo Marina. Sehr hübsches Trulli-Ferienhaus mit Pool, für 2-4 Gäste, 3 km außerhalb von Alberobello gelegen. Woche ab 554 Euro. – Trulli di Famiglia. Schönes Trulli Ferienhaus mit Pool, auch für größere Familien geeignet, 10 km bis Alberobello. Woche ab 938 Euro. – Trullo nel Vigneto. Charmantes Trullo-Ferienhaus mit Pool, für 2-4 Gäste, im schönen Itria-Tal, 5 km außerhalb von Locorotondo. Woche ab 720 Euro. – Trulli Panoramici. Authentisches Trulli Ferienhaus für 6-8 Gäste bei Locorotondo. Toller Außenbereich, Swimming-Pool und spektakulärer Panoramablick bis zum Meer. Woche ab 794 Euro. . – Casa Sabrina. Moderne Ferienvilla mit großem Pool und allem Komfort, für 6 Gäste, 7 km bis Castellana Grotte. Woche ab 750 Euro. – Villa Putignano. 200 qm große Luxus-Villa aus dem frühen 20. Jh., im Kolonialstil mit Fresken, Marmor und „Bissazza“-Glasmosaiken. Dazu aller moderner Komfort und ein besonders schöner Infinity-Pool. 7 km bis Castellana Grotte. Woche ab 720 Euro. – Casa nel Borgo Antico. Schöne Ferienwohnung für 2-4 Gäste im historischen Zentrum von Monopoli, mit Dachterrasse und nur 200m vom nächsten Strand entfernt. Woche ab 401 Euro. – Casa Stilo. Design-Ferienwohnung im Shabby Chic. Das Loft für 2-4 Gäste mit großer Terrasse und schönem Meerblick befindet sich in einem antiken Palazzetto im Herzen des historischen Zentrums von Monopoli, nur 50 Meter vom Strand entfernt. Woche ab 500 Euro. – Capitolo Beach Apartment. Gemütliche 60 qm-Ferienwohnung für 4-6 Gäste, mit Terrasse und eigenem Zugang zum wunderschönen Sandstrand an der Küste von Capitolo, südlich von Monopoli. Woche ab 355 Euro. –Ferienwohnung Optunia. Luxus-Ferienwohnung für 2-4 Gäste mit privatem Pool auf dem Gelände einer edlen Masseria bei Monopoli. Woche ab 672 Euro – Casa Lama Monachile. Ferienwohnung für 2-4 Gäste in einem antiken Palazzo, nur 50 m vom Polignanos großer Piazza und der Kathedrale entfernt. Von der Terrasse atemberaubende Aussicht auf das Meer und die Badebucht Lama Monachile. Woche ab 713 Euro – Agriturismo Shangri La. Urlaub auf dem Bio-Bauernhof auf Italienisch. Rustikal und zweckmäßig eingerichtete Zimmer mit italienischem Frühstück. Hausherr Pasquale organisiert für seine Gäste auch Weinproben und gastronomische Kurse. Der Hof liegt in Cassano delle Murge, 30 km südwestlich von Bari. ÜF pro Person im DZ ab 30 Euro.

Diese und viele weitere Ferienunterkünfte in Apulien finden Sie im Internet bei www.apulien-reisen.de.